Lange Nacht der Forschung

Am Freitag, 13. April 2018, findet österreichweit die „Lange Nacht der Forschung“ statt. In Tirol präsentieren sich Wissenschaft und Forschung von Hochschulen und Unternehmen in Innsbruck und Umgebung, Kufstein und Osttirol mit über 250 einzelnen Forschungsstationen an mehr als 20 Standorten.

Am Campus Technik in Lienz gibt es an insgesamt 13 Stationen Forschung der Lienzer Mechatronik und von Partnerunternehmen hautnah zu erleben: Wie kann man etwa Objekte schweben lassen? Wieso ist das Spiegelbild anders? Woraus besteht ein Elektromotor? Wie bringt man eine Styroporkugel zum Schweben? Diese und viele weitere Fragen beantworten Forscherinnen und Forscher, außerdem gibt es Technik zum Anfassen und Selbst-Probieren – wer selbst einen Elektromotor bauen will, kommt bei der Langen Nacht der Forschung in Lienz genauso auf seine Rechnung wie Mathematikmuffel, die hier garantiert die Faszination der Mathematik abseits bloßen „Ausrechnens“ näher gebracht bekommen.

Veranstaltet wird das Event in Tirol als Teil der bundesweiten „Langen Nacht der Forschung“ von den Tiroler Hochschulen und dem Land Tirol mit Unterstützung der Tiroler Industriellenvereinigung, der Standortagentur Tirol und der Stadt Innsbruck.

Das detaillierte Programm finden Sie hier.